Die Wegbereiter

Der Mensch ist nicht von dieser Welt, er ist eine ewige Schöpfung. Dies ist die Meinung der vedischen Weisen. Weil der Mensch himmlischer Herkunft ist, zieht es ihn dorthin zurück. Weil aber die Schönheit der Erde ihn derart gefangen nimmt, dass er sich selbst vergisst, muss er immer wieder daran erinnert werden. Selbstlose spirituelle Meister haben sich deshalb zur Aufgabe gemacht, als Wegbereiter dem Menschen zu dienen. Seit dem geistigen Erwachen des irdischen Menschen vor Millionen von Jahren, wird dieser spirituell betreut. Während dieser langen Zeit menschlichen Daseins war er nie ohne geistliche Führung.

Shri Jāmbavat

Der Veda kennt sieben unsterbliche Meister, denen es obliegt, die geistig-spirituelle Entwicklung des Menschen zu beobachten und zu leiten. Der bedeutendste dieser Meister ist Shri Jāmbavat (sprich Dschaambawat), auch Jāmbavan, der Bär, genannt. Er war während den letzten Jahrtausenden verantwortlich für das geistige Geschick des Menschen. Unter seiner Führung wurden die meisten der geistigen Führer, Philosophen und Religionsgründer der Vergangenheit geschult. Er war es auch, unter dessen Ägide die moderne spirituelle Bewegung im letzten Jahrhundert entstand. Seiner Inspiration ist es zu verdanken, dass das mystische Wissen des Veda heute noch lebt und als Ewige Weisheit, Akshara Vidyā, den suchenden Menschen zur Verfügung steht.


Anton Tönz

Anton Tönz ist seit über vierzig Jahren Yoga- und Meditationslehrer. Er kam im Jahre 1986 mit Shri Jāmbavat in Kontakt. Seitdem lehrt er die mystisch vedische Meditation in Kursen, Seminaren und Retreats. Er ist zudem Autor und nebenbei indischer Musiker. Seine Bücher offenbaren eine profunde Kenntnis der vedischen Literatur und ein tiefes Erleben spiritueller Dimensionen. Seine demnächst erscheinende Übersetzung der Śvetāśvatarā Upaniṣad mit ausführlichen Kommentaren zeugt von einem tiefen Verständnis der darin behandelten spirituell-philosophischen Themen.

Anton Tönz ist seit 1979 mit der renommierten indischen Tanz- und Musikpädagogin Vijaya Rao verheiratet. Er hat unter Shri N. Purushotthaman Indische (Karnatische) Musik an der Gotuvadyam, auch Chittra Vina genannt, und unter Shri K.N. Krishnamuthy indische Perkussion am südindischen Rhythmusinstrument Mridangam erlernt. Neben seiner spirituellen Lehrtätigkeit unterrichtet er Indische Musik an der Nateschwara School of Performing Indian Arts, in Baden, Schweiz.

Anton Tönz ist Begründer des Akshara Vidyā und der Mystisch Vedischen Meditation. Letztere ist in den Upanischaden als Sāṃ̣nām bekannt. Er ist Initiant des Retreat-Zentrums Casa Venezia in den Tessiner Bergen der südlichen Schweiz und der dort sporadisch stattfindenden ‚Spiritual World Assembly of Humanity’ SWAHU.